Der Berufsbildungsbereich

Aufgabe: Wir ermöglichen jedem Menschen mit Behinderung die Teilhabe an beruflicher Bildung und Eingliederung in das Arbeitsleben entsprechend SGB IX.

Unser Ziel ist es, Menschen mit Behinderung die Teilhabe an einer Ausbildung und am Arbeitsleben zu ermöglichen. Dies erfolgt durch die Eingliederung in eine Werkstatt für behinderte Menschen oder die Einführung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Eingangsverfahren: Aufgabe des Eingangsverfahren ist es, die Werkstattfähigkeit, die persönlichen Kompetenzen, den Förder- und Hilfebedarf sowie den geeigneten Fachbereich zu ermitteln.

Grundkurs: Im Grundkurs werden fachspezifischen Ausbildungsinhalte vermittelt und trainiert. Die weitere Persönlichkeitsförderung erfolgt durch begleitende Kurse, wie Lebenspraxis, Sozialverhalten, Allgemeinbildung oder Kulturtechniken.

Aufbaukurs: Im Aufbaukurs erfolgt die Aufnahme eines Praktikums in den Arbeitsbereich, entsprechend des vermittelten Fachbereichs. Die erworbenen Kenntnisse finden Anwendung werden erweitert und gefestigt. Es erfolgt die Auswahl des künftigen Arbeitsplatzes.

Den Berufsbildungsbereich des Augustinuswerk e.V. finden Sie in der Gottlieb-Daimler-Straße 2 und in der Sternstraße 51.

berufsbildungsbereich1.jpgberufsbildungsbereich2.jpg

Augustinuswerk e.V.
Werkstatt für behinderte Menschen
Gottlieb-Daimler-Straße 2
06886 Lutherstadt Wittenberg

Kontakt: Sebastian Vogl
Tel.: 0 34 91 / 61 89 519
Fax: 0 34 91 / 61 89 590
E-Mail: wfbm[at]augustinuswerk.de